Meine Connys

Conn # 8R 1107: Gekauft in Sonmmer 2011 aus dem Nachlass von Jim Laslie (Indianapolis, Indiana, USA)

Conn # 8R 1015: Gekauft im Frühjahr 2012 von Chris Anderson (Nashville, Tennessee, USA)

Conn # 12R 2013: Gekauft 2013 in  Kalifornien (USA)

Die Firma Conn in Amerika hat verschiedene Fagotte hergestellt oder herstellen lassen, dies z.B. durch die Firmen Kohlert und  Schreiber in Deutschland oder später Fox in Amerika.

 

Die Modelle mit dem Kürzel 8R (= 8000 series replica) vor der Seriennummer waren Nachbildungen der legendären 8000er Heckel Instrumente und wurden von der Firma Conn selber produziert. Sie waren seinerzeit das Konkurrenzprodukt zu den Heckel-Fagotten.

 

Paul Nordby (ein Mitarbeiter von Jim Laslie und heutiger Leiter der Firma Paul Nordby Bassoon Repair) schrieb mir:

 

"The Conn company purchased 3 Heckel 8'000 series bassoons. One was cut opened vertically, the other sliced like a bread. The 3rd bassoon was preserved as a model."

 

Kurz vor dem Zweiten Weltkrieg versuchte beispiels­weise Conn, damals der führende amerikanische Blasinstrumentenhersteller, Heckel ein qualitativ vergleichbares Fagott entgegenzustellen. Für die Entwicklung ihres Modells 8R kaufte Conn drei neue Heckel ­Fagotte der 8000er Serie, von denen zwei zersägt wurden, um alle inneren Maße ab­ zunehmen.

(aus "Geschichte des Fagotts", Sebastian Werr)

 

 

Anschliessend wurden die Fagotte  mit modernen Kopiermaschinen nachgebaut.

Siehe dazu die Katalogseiten aus dem Jahr 1941 am Ende dieser Spalte!

 

Von den Massen her entsprechen die Instrumente exakt einem 8000er Heckel. Nicht aber im Klappenaufbau und in der Wahl des Holzes: Die 8R-Fagotte bestehen aus Hartahorn (auch Schwarzahorn genannt) und tendieren zu einem eher helleren Ton, aber mit klarem Kern und guter Projektion.

 

Aus der Webseite von Fox über den nordamerikanischen Hartahorn:

"Black Maple comes from North America, and derives its original reference in bassoon history to the experiments by Karl Almenrader in the early 1800's. It is heavier than Mountain Maple, resulting in stronger projection with slightly less flexibility. When combined with certain reeds and air columns, the tone quality can be quite lovely, and those who prefer it are usually first chair players."

 

Der Amerikaner Mel Toub schreibt über die Conn 8R Fagotte:

 

"Conn is not a name usually associated with high end bassoons; however, in the 1940's, they designed a bassoon fashioned around the Heckel 8000 series and were quite successful. These bassoons can be identified by an 8R serial number and mother of pearl rollers. It plays the high register effortlessly and beautifully and compares favorably with many Heckels that I have played."

 

Ein Soundbeispiel?

 

"Hymn", gespielt von Bill Douglas. Bill ist ein Kanadier und hat während seiner ganzen Karriere als Profi-Fagottist auf einem Conn gespielt.

Weitere Stücke mit Bill's Conn-Fagott: Prayer for Peace, Nocturne, Under the Moon, Sacred Wood, Iona, Flower, Love Song, First Light.

Alle über iTunes abrufbar.

 

 

 

 

Aus dem Conn-Kathalog von 1941

Das Spitzenmodell 8R

Herstellung mit modernsten Maschinen und innovativen Materialien

News

Das Conn-Fagott aus Arizona, welches ich im Sommer 2015 gekauft habe, ist der Hammer!

Ein sehr gutes Instrument mit einem Klasse Ton!

Aktuell

Das nächste Konzert:

Besucherzähler

Besucherzaehler

Länderzähler

free counters

Zuletzt aktualisiert:

07. Januar 2018